home
Contra Shop
home

Home * Shop * Label * News * Impressum * Datenschutz

News vom 06.07.2014
Team CONTRA beim Oi! The Cup 2014 in Halle / S.

 Unser Ausflug zum Oi! The Cup Halle / Saale

Wald- & Wiese - Auf'n Acker! 

 

Das Fussball-Großereignis welches die Menschen am letzten Wochenende in Atem hielt ist nun Geschichte. Nein, nicht der wenn man ehrlich ist ganz schön zurecht gestümperte Sieg der deutschen Nationalmannschaft, auch nicht die wenig überzeugenden Siege von Holland, Argentinien und Brasilien in, haha, Brasilien, nein, die Rede ist vom "Oi! The Cup 2014" in Halle an der Saale. 

Team Contra meldete dort zum ersten Mal und die Hallenser Tagespresse frohlockte: "Endlich mal Weltstars in Halle" (Hallesche Allgemeine), "Hechts Wunderelf zu Gast" (Hallenser Tageblatt) oder "Tiki Taka am Sportplatz Dölauer Strasse" (Bäckerblume Halle-Trotha). "Oi! The Cup" wird übrigens seit einigen Jahren ausgetragen, die teilnehmenden Mannschaften bestehen zum größten Teil aus "Szenegängern" (deswegen das "Oi!"), alternden Kreisklassen-Rastellis (das sind die mit den Kniebandagen) die wiederum von den "Szenegängern" zum mitmachen animiert wurden und fernsehfussballerfahrenen Bierbäuchen die sich in knappe Trikots pressen. Der Sieger nimmt nicht nur Pokal und ewigen Ruhm mit nach Hause, sondern auch die Bürde im darauf folgenden Jahr der Ausrichter des Turniers zu sein. Teammäzen Hecht plante bereits den Bau der "Contra-Arena" rechts neben dem Wurzener Kaufland um den zu erwartenden Zuschauermassen 2015 auch gerecht zu werden. Dieses Jahr stieg die Sause aber in der sporthistorisch bereits in Erscheinung getretenen Anlage Halle-Brandberge:

 

 

Nach 2011 endlich wieder sportliche Elite am Start - Oi! The Cup 2014

 

Im Vorfeld meldeten neben dem - man kann es nicht oft genug sagen - das Turnier hervorragend organisierenden Hallenser Team von "Loud N Proud" noch Mannschaften wie "Ataxie Bernau United" mit dem sagenumwobenen Kopfballungeheuer Willi, die Torgauer "Endstation" mit der lebenden Strafraumlegende "Sigismund Metropol", die Wegelebener "Kleinstadtchaoten" (eine aberwitzige Mischpoke aus einem Mann der aussah wie Luis Figo in dick ("Mucki"), einem kugelrunden Ailton-Verschnitt mit Brille (wurde "Bauch" gerufen) und einigen furchteinflößenden sachsen-anhaltinischen Fussball-Rambos. Dazu die "Berliner Dampfwalzen" um Sturmtank ACABasti, die TS Zwietracht aus Potsdam, die Baruther Hotten, das Leipziger Team Hacke & Dicht, DKK Oranienburg, der Frankfurter Pöbel und die "Stomper 98 Die Hards" aus Göttingen. Diese allerdings - so wird zumindest gemunkelt - sagten aus Angst vor der unvermeidlichen Blamage kurzfristig ab. Tja, NIEMAND HAT GESAGT DASS ES LEICHT WIRD! Sofern ich ein Team vergessen habe - sorry!

 

 Eigentlich mal wieder kein richtiger Gegner für Team Contra in Sicht! Immerhin wurde das Team, das im letzten Jahr beim "Boll Och Birra" Cup nur von widrigen Umständen am Triumphzug gehindert wurde (vgl. "Der Skandal von Lauta" > HIER DIE ERSCHRECKENDE STORY AGAIN) noch durch diverse Aktivposten (halb Dresden) verstärkt. Der Sieg war quasi vorprogrammiert! 

 

Die Auslosung ergab nüchtern betrachtet sichere 16 Punkte. Wegeleben, Baruth, Berlin und diese Karnevalstruppe (Copyright Per Mertesacker) aus Bernau - Team Contra beschloss sich also gar nicht erst warm zu machen.

 

 

 

Die erste Witze über das unbeholfene Aussehen der Gegner wurden gemacht, gerade "Spielmacher" OXO 86 Willi sah in seiner kurzen Hose eher aus wie eine Werbefigur von Playmobil im örtlichen Toy'S'Rus als wie ein ordentlicher Fussballspieler. In dieser Mannschaft befanden sich außerdem mindestens 2 Schnauzbartträger, was hier unkommentiert bleiben wird. Schnauzbartträger! Nun gut, das erste Spiel ging gegen die "Baruther Hotten", angeblich einem Geheimfavorit auf den Titel. Das galt es zu verhindern, wer will denn 2015 nach Baruth fahren? Genau, keiner! Die Jungs aus der Brandenburger Pampa spielten tatsächlich einen ganz guten Ball (Phrasenschwein, i know) und versuchten unser Team mit ihren lustigen Frisuren zu beeindrucken. Wir beachteten nämlich die 2 mitspielenden Rasta-Träger nicht, zumindest ich dachte, dass die nur so mit dabei sind (Hallo? Es hieß doch "Oi! The Cup" und nicht "Hair The Cup"! Das hätte man mir vorher mal sagen müssen!). Jedenfalls war das Spiel plötzlich vorbei und wir hatten zwar kein Tor bekommen, aber eben auch keines geschossen. Auf dem Nebenplatz bombte sich in der Parallelgruppe der vermeintliche Turnierfavorit "Loud N' Proud" durch die Gegend, wir konzentrierten uns aber auf unseren nächsten Gegner, die Bernauer United Typen. Wir mussten uns immer wieder das Lachen verkneifen, denn diese "Mannschaft" war uns in jeder Hinsicht unterlegen. Körperlich, fussballerisch, ästhetisch - einfach in jeder Kategorie! Wir spielten, soweit ich mich erinnere, aus Mitleid immer nur mit 2 Spielern und wollten so unserem Torwart Arny ("mir war so langweilig im ersten Spiel") auch die Gelegenheit geben sich mal zu beweisen. Plötzlich stand es 10 Sekunden vor Ende 0-1, da Arny eine SMS von Ralf Minge bekommen hatte und diese mit Torwarthandschuhen zu beantworten versuchte. Nun mussten wir doch schnell mit voller Kapelle mal Gas geben und glichen quasi mit dem Schlusspfiff aus.

 

 

ähem..."Freundschaftsfoto" mit diesen Bernauern 

 

Zwei Unentschieden - aber wir badeten uns weiter in berechtigter Arroganz und gingen dazu über der anwesenden Hallenser Damenwelt unsere Aufwartungen zu machen. Diese Ablenkungsmanöver der Hallenser Organisatoren zeigten (leider) Wirkung. Michi Subculture, eigentlich als Geheimwaffe für besonders brenzliche Momente (vgl. "der Joker", der "Neustadt - Schürrle" ) eingeplant schielte plötzlich mit Mesut-Özilschem Blick mehr auf das Geschehen auf den Rängen auf den Rasen. Die Ordnungsschelle, die Teamchef Ronny Hecht verteilte zeigte nur kurz Wirkung. Somit gefiel sich dieser Michi einmal mehr in der Rolle der launischen Diva, die heute (gestern) Kreis- und morgen (…) Weltklasse spielt. Nun ja.

 

 

Teamchef Hecht mit Trappatoni-Wässerchen und Goldjunge Michi S. beim üben einer Freistoßvariante 

 

Wir hatten es als nächstes mit der Wegelebener Söldnertruppe namens "Kleinstadtchaoten" zu tun. Dass dieser raubeinigen Multi-Kulti-Truppe nicht mit Schönspielerei zu begegnen war schien klar. Die "Mutter aller Fussballschlachten", so hatte der Wegelebener Ehrenbürger Ben Becker im Vorfeld getwittert - und wahrlich - das war es dann auch. Sturmwelle um Sturmwelle brandete an das Wegelebener Tor, doch diese verstanden es, die Qualitäten ihrer beiden Maskottchen Mucki & Bauch effektiv einzusetzen: Beide standen einfach die ganze Spielzeit im Weg bzw. dem Tor und wer die beiden jemals gesehen hat weiss, dass man dann auch Jabba The Hut oder Reiner Callmund ins Tor hätte legen können - damit war ebenjenes leider dicht. 0-0 auch hier. Das letzte Spiel gegen die Berliner Dampfwalzen wurde dann zwar noch mit 1-0 gewonnen, dennoch schied Team Contra zwar UNGESCHLAGEN, doch eben aufgrund der drei Unentschieden in der Vorrunde aus. Im Felde unbesiegt…

 

 

 

Das Turnier gewann dann überraschenderweise das Team aus Wegeleben, wir sind gespannt ob diese neue Taktik (wie gegen uns angewendet) den Weltfussball revolutionieren wird. 

 

 

Designierter Oi! The Cup Winner 2015: Team Contra

 

Unterm Strich bleibt ein großartig organisiertes Turnier, ein ganz dickes Lob an die Crew aus Halle, ein durchaus ernst gemeinter Gruss an alle teilnehmenden Teams (auch an die Bernauer), Freude über die Fairness und gute Stimmung! Ja wir sehen uns in jedem Fall, im Sommer 2015 beim Wegeleben-Überfall! 

 


Kommentare

Der Kommentar von GeorgeGag geschrieben am 14.01.2017 02:56:50 wird geprüft.

Der Kommentar von b7markus geschrieben am 24.07.2014 13:28:04 wird geprüft.

 
Kommentar hinterlassen
Name: (erforderlich)
E-Mail: (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite:
Kommentar:
Musikplayer
Musikplayer
Neu im Shop
SEASIDE REBELS - Changing Times - orange lim.200, 7"EP ab 5,90 € Bishops Green - T- Shirt Black ab 13,00 €
Neu im Label
Stranglehold - Hold On Noi!se  - Rising Tide
Grumpy Old Men  - Pubrock SCAB COMA - NAVIGATEURS
Booze and Glory & On the Job - Split EP Hawkins Thugs - Working Class Lager Lads
Besucht uns auf
MySpace   Twitter   Facebook   Newsfeed  
Ecke's Corner
CONTRA NEWS CORNER X-MAS 2015

 - CONTRA X-MAS NEWSLETTER 2015 -

Now included to every order as a free gift: Some old school postcards....

mehr ...
Newsletter bestellen
E-Mail:
eintragen - austragen
Der Newsletter kamm jederzeit abbestellt werden.
Download
Download-Code:  -  -