home
Contra Online Shop
home

Home * Shop * Label * News * Impressum * Datenschutz

Cover
The Ruckers - To the Lads & Ladies
Informationen
Band: The Ruckers
Titel: To the Lads & Ladies
Cat.#: CR009
Format:
CD 1000  
LP 500  
Release: 2007-11
MySpace: http://www.myspace.com/theruckers
Beschreibung: Euch erwarten hier 15 melodische Punkrocksongs irgendwo zwischen Guitar Gangsters, Red London und Cockney Rejects, mit ehrlichen Texten + einer kräftigen Prise Oi!
Die Bandbesetzung dürfte Szenekennern nicht unbekannt sein. u.a. spielen/spielten die Jungs in Bands wie "The Pokes" oder "Eastside Boys"....
>> im Shop <<
Tracks
Nr. Titel Länge  
1 ruckers k.s. 00:02:35
2 to the lads and ladies 00:02:35
3 brother remains brother 00:02:38
4 don't look back in anger 00:02:39
5 graves of concrete 00:02:12
6 lies 00:02:49
7 another union song 00:02:43
8 back on the streets 00:03:12
9 a laugh and a say 00:03:22
10 princess 00:01:59
11 terrace culture 00:02:53
12 with you 00:02:48
13 hometown 00:02:41
14 saturday night 00:03:12
15 ready to ruck(ers ain't no suckers)! 00:02:20
Gesamtlänge: 00:40:38  

Reviews
Crazy United Onlinezine - http://www.crazyunited.de
"Wieso dachte ich immer dass diese Band aus Hamburg kommt? Laut Labelinfo sind die in Berlin beheimatet, was der Sache natürlich keinen Abbruch tut, hahahahaha. Diese Trio versteht es bestens, 80iger Jahre Punk Rock zu zelebrieren und das ganze ohne irgendwelche Schnörkel. Ab und an hört sich das für mich, wie eine Version von „besser spielen könnende“ Evil Conduct an und beide Bands zusammen auf einer Bühne wäre bestimmt nicht das schlechteste Package. Eine runde Sache, die einfach Spaß macht. 2
FRANK&quot
(November 2007)
 
Moloko Plus - http://www.moloko-plus.de
"Aus Europa kommen aktuell die wohl ernstzunehmensten und präsentesten Oi! Bands. Allen voran Evil Conduct aus Holland und Perkele aus Schweden. Selbst deutsche Lyrics scheinen nicht vor einer internationalen Karriere zu schützen, wie es Loikaemie oder Volxsturm beweisen.
Dennoch, mit englischen Texten wartet das Berliner Trio The Ruckers auf. Und ich möchte behaupten die Jungs haben ihre Hausaufgaben gemacht und zwar gründlich. Großes Kino. Eine harmonische Mischung aus Spätsiebziger Punk Rock und Skinhead Attitüde, Oi! eben. Englische Lyrics, feine Melodien, tolle Chöre und kein einziges verdammtes Solo. So muss es sein. Da ich die Jungs auch Live bewundern durfte, kann ich ohne Bedenken eine dicke Empfehlung aussprechen.
Für die Klappcover LP geht ein dickes Lob an Contra Records.
HOLM!!!"
(Onlineausgabe am 14.12.2007)
 
Punk'n'Roll Radioshow - http://www.myspace.com/punknrollradioshow
"Die Combo war mir vom "4 Points of a View" Sampler bekannt. Da ham`se mir sehr gut gefallen, umso mehr war Icke auf das Album gespannt. Musikalisch schließt das Album nahtlos an die Sampler Beiträge an, was unser eins als dicken Pluspunkt ansieht. THE RUCKERS bringen mehr zu Tage als ne Handvoll Songs für nen Sampler. Die Scheibe kommt mit 15 Liedern in English. Meist gut antreibender und gut Melodischer Sound der sich irgendwo zwischen Klassischen Oi und Arschtreter Streetpunk wieder findet. Sie Stimme des Sängers ist zwar rau und derbe aber irgendwie kann man sich die Songs immer wieder zu jeder Zeit anhören ohne das es zu heftig oder langweilig wird. Textlich schön aufm Teppich dreht sich allet um die Working Class und bekennt sich zu seinen Wurzeln. Man muss nicht immer hochkarätige Lyrics verfassen um verstanden zu werden. Die 3 Typen machen Ihr Mucke nicht unsinnig kompliziert sondern spielen einfach drauf los. Klingt so als würde alles direkt ausm Bauch kommen. Hymnen zum Mitsingen und Party machen. Daumen hoch!!!!!!!!!!!"
Ein Hinweis zur Sache:
Marcus aus Nordhausen macht sich die lobenheswerte Mühe eine Radioshow auf die Beine zu stellen, die auf dem Offenen Kanal Nordhausen und im Internet unter www.underground-radio.com über den Äther geht. Sendetermine gibts auf seiner Myspace-Seite im Blog. Brav anhören!
(Mucke-Tips vom 18.12.2007)
 
Kategorie Delitzsch - http://www.skinheads-heaven.de
"Vorsicht, hier gibt’s eines der besten, wenn nicht das beste Debütalbum des Jahres 07 auf die Ohren. Die drei Herren, die sich sonst bei Bands wie den Eastside Boys oder The Pokes verdienen, liefern hier ein 1A Streetpunkalbum, mit viel Melodie und Herz ab. Bereits beim Opener wird einem klar, was für ein Wind in den nächsten 45 Minuten weht.
Textlich dreht es sich meist um das Leben und die damit verbundenen Dinge wie Freundschaft oder auch mal den ein oder anderen Drink. Ein Stück Heimatverbundenheit gibt’s bei einem meiner absoluten Anspieltipps „Hometown“. Dabei werden aber sowohl auf Szeneplattitüden als auch auf allzu melodramatische Texte verzichtet. Insgesamt also auch für diesen Bereich Daumen hoch. Musikalisch findet man sowieso nur Hit an Hit und das die Jungs auch live halten, was die Platte verspricht, ist umso schöner. Weitere Anspieltipps sind auf jeden Fall „Brother Remains Brother“, „Another Union Song“ und „Saturday Night“. Obwohl man die Platte auch locker (mehrmals) durchhören kann und sollte.
Nen dicken Pluspunkt bekommt abschließend noch das Label – nämlich Contra – für die Aufmachung. Das Vinyl kommt wahlweise in schwarz oder in weißer Marmoroptik. Dazu gibt’s neben dem schicken Klappcover noch einen Contra-Records/ Ruckers – Bierdeckel. Nette Idee, die sicherlich Schule machen wird. Kaufen das Teil, ist auf 500 Stück limitiert.
prager"
(04.01.2008)
 
Pankerknacker Fanzine - http://www.pankerknacker.com
"Aber hallo. Die kommen tatsächlich aus Berlin? Na dann bin ich ja mal auf deren nächsten Auftritt hier gespannt. Sehr schöner, hymnenreicher Oi!-Punk mit Schmiss und Schmackes. Ja beinahe schon mit dem gewissen Etwas. Klingt ansatzweise sogar leicht britisch, was durchaus als Kompliment verstanden werden darf. 15 gute Streetpunksongs bei denen einem selbst so ein Pissbier wie Guinness schmecken könnte...
Stefano Stiletti"
(#17/2008)
 
http://www.ox-fanzine.de - http://www.ox-fanzine.de
"Tja, schade. Den RUCKERS hätte eine großartige Karriere bevorgestanden. Zuerst hätten sie im Ox zehn Punkte bekommen und dann wäre es so richtig losgegangen: London, Paris, Tokio. Kreischende Fans und BHs auf der Bühne.


Das ganze Programm eben. Aber dummerweise grüßen die RUCKERS in ihren Credits meinen Ex. Das gibt natürlich Punktabzug. Aber davon mal abgesehen, kann ich nicht wirklich was gegen die Berliner sagen.

Im Gegenteil, ich bin sogar etwas enttäuscht, dass ich das erste Studioalbum der Band "To The Lads And Ladies" erst jetzt besprechen darf, obwohl es schon seit Herbst 2007 draußen ist. Der Streetpunk der drei Herren aus der Hauptstadt trifft genau meinen Geschmack und ist die perfekte Mischung aus prollig und melodisch mit Texten in englischer Sprache, über die tatsächlich nachgedacht wurde.


Das wagt man ja manchmal kaum zu erwarten, aber es geht doch! Was deutsche Bands angeht, würde ich sogar wagen, die RUCKERS streckenweise mit den PORTERS zu vergleichen, nur ohne den Irish-Folk-Einfluss.

Aber zurück zu den Texten, sehr geil ist vor allem "Another union song", der erfreulicherweise mal die realexistierenden Gewerkschaften kritisiert, statt so wie viele - meist amerikanische - Bands dem Ideal zu huldigen, von dem die Realität leider heute oft weit entfernt ist.


Daher kann ich auch den eingangs genannten Umstand nur geringfügig in die Bewertung einfließen lassen. Fazit: THE RUCKERS ain't no suckers! (8)
 
Moloko Plus Review - www.moloko-plus.de
THE RUCKERS
To The Lads And Ladies CD
Contra Records

Endlich mal wieder eine Band, deren Mitglieder Ihr Unwesen seit Jahren in der Szene treiben. Sei es als Trinker oder als Musiker und als letztere nicht gleich meinen nach der 1. Probe, eine CD aufnehmen zu müssen.
Dieser CD gingen ein Demo und eine Split voraus, so dass jetzt nach 3 Jahren die Zeit für den dritten Streich in Form eines eigenes Albums reif ist. Zu hören gibt es 15 Sonx, allesamt in englisch vorgetragen und glücklicherweise gibt es für mich als alten Ost-Anglianer eine knappe Erläuterung zum Sinn des jeweiligen Textes ;-) . Inhaltlich bewegt man sich neben den üblichen Themen wie Freundschaft, Bier, Bars und Bräute mit Sonx über die Veränderung der Gewerkschaftstellung innerhalb der Arbeitswelt und mit Sonx über die nicht gar so goldene Kindheit in Plattenbauten weit über den Tellerrand hinaus.
Musikalisch gibt es einen grandiosen Bastard aus Mod, Powerpop und klassischen Oi! und auch wenn es mir schwer fällt einzelne Lieder herauszureißen haben es mir besonders "To The Lads & The Ladies", "Don`t Look Back In Anger" sowie "Princess" angetan.
The Ruckers sind für mich der neue Stern am europäischen Subculture- Himmel und es gibt da lediglich 2 Wermutstropfen:
1. endet die Scheibe nach 40:40 min.
2. ist Adi aufgrund seiner Belastungen durch die Arbeit nicht mehr in der Band, wurde aber durch Nick/ F.B.I. angemessen ersetzt und da auch dieser nicht größer als 3 Schulranzen ist, bleibt das optische Gefälle zwischen Markus und dem Bassisten erhalten ;-) .
Wer die Chance hat "The Ruckers" auf eine ihrer zahlreichen Shows zu sehen, sollte diese unbedingt wahrnehmen, denn auch live sind sie trotz oder wegen der Dreierbesetzung unheimlich kraftvoll und schnörkellos! Tost
 
Plastic Bomb - www.plastic-bomb.eu
Midtempo und Melodien. Friends, beer, ladies... Die Welt der Oi!-Musik ist traditionell eine etwas schlichte. Das sich immer wieder neue Bands gründen, die sich damit begnügen alte Klischees wiederzukäuen... Ok, es gibt ein paar nette Songs, einige schöne Melodien und Worte, die Mut machen und den Zusammenhalt fördern. Braucht man ja auch in dieser kalten Welt. Okaye Platte, die auf Altbewährtes setzt und in besseren Momenten an Bands wie die STAGE BOTTLES und EASTSIDE BOYS erinnert. Man bekommt exakt das, was man erwartet. Bier schweißt alles zusammen. Und so jung kommen wir sowieso nicht mehr zusammen. Micha.-
 
Ugly Punk Webzine - http://uglypunk.de/2010/09/the-ruckers-%
Es gibt so viele Bands und unzählige Veröffentlichungen überschwemmen den Markt, da kann man einfach nicht immer auf der Höhe des Geschehens bleiben. Bei den schlechten Bands isses egal, die können ruhig an einem vorbeigehen, aber die Guten bekommt man doch gerne zu Ohren, auch wenn es erst viele Monate nach der eigentlichen Veröffentlichung ist.

Gemünzt ist dieses Einleitung natürlich auf THE RUCKERS aus Berlin (auuus Berlin) und ihr „To the Lads and Ladies“ Album. Fünfzehn Oi!/Streetpunk Hymen werden hier vom Stapel gelassen und die klingen extrem britisch. Bands wie RED LONDON oder COCKNEY REJECTS dürften bei dem Trio mehr als oft auf dem Plattenteller gelegen haben oder immer noch liegen und haben hier keinen unwesentlichen Einfluss hinterlassen. Größtenteils im Midtempo, beschäftigen sich die Berliner mit Themen wie Freundschaft oder Fußball, aber auch kritische Stimmen über Lügenmäuler, soziale Brennpunkte oder verloren gegangene Ideale der Gewerkschaften können vernommen werden. Find ich super, denn das beweist, dass THE RUCKERS keine dieser typischen – „Hauptsache Bier, der Rest ist egal – Bands“ sind.

Mit leicht rauer Stimme wird sich durch 15 melodische Punkrocksongs gesungen und gespielt, die allesamt von der alten Schule profitierten und auch gerne mal mit einem Schuss Oi! angereichert werden. Das hört sich ausnahmslos gekonnt an, ist aber auch kein Wunder, denn hier sind Leute an den Instrumenten, die nicht erst seit gestern Musik machen, sondern das auch in Bands wie THE POKES oder den EASTSIDE BOYS tun oder taten. Lads and Ladies – diese Scheibe ist für Euch! Habt Spaß daran! Und ich bin mir sicher, den werdet Ihr haben. Spike

www.myspace.com/theruckers
 
Bandworm Records - http://bandworm.de
15 x hochmelodischer Streetpunk der trotz Ruckers-Guinness auf dem Cover ohne folkloristische Instrumente auskommt. Hit an Hit, super gespielt, rauer Gesang, rockend treibender Sound, ehrliche Texte und viel Energie. Die Bandmitglieder spilen außerdem noch in Bands wie "The Pokes" oder "Eastside Boys". Die Vinylversion kommt im fetten Klappcover mit Bierdeckel. Davon sind 222 Stück farbig der Rest schwarz. Contra 2007)

Kommentare

Der Kommentar von kqzmaafq geschrieben am 14.06.2014 16:06:17 wird geprüft.

Der Kommentar von zkcwcjhd geschrieben am 14.06.2014 14:52:01 wird geprüft.

 
Kommentar hinterlassen
Name: (erforderlich)
E-Mail: (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite:
Kommentar:
Musikplayer
Musikplayer
Neu im Shop
Legion 76 -Banners Fall -10"LP lim.200 solid oxblood ab 13,90 € Prowlers - Hate us - 7'EP ab 4,90 €
Besucht uns auf
MySpace   Twitter   Facebook   Newsfeed  
Ecke's Corner
CONTRA NEWS CORNER X-MAS 2015

 - CONTRA X-MAS NEWSLETTER 2015 -

Now included to every order as a free gift: Some old school postcards....

mehr ...
Newsletter bestellen
E-Mail:
eintragen - austragen
Der Newsletter kamm jederzeit abbestellt werden.
Download
Download-Code:  -  -